Differenzial-leitende Methode

Leitender Wissenschaftler:

Prof. Dr. S. V. Zenin, Russland (auf dem Foto zusammen mit Christos Drossinakis bei einem Besuch im Russischen Gesundheitsministerium)

Leiter des "Problem Laboratory" des Russischen Gesundheitsministeriums, Moskau, International Academy of Energoinformative Sciences, Erforschung von Energieübertragungen auf Wasser, Blutserum und lebende Organismen.

Christos Drossinakis - Wissenschaftliche Kontrolle - Prof. Dr. S. V. Zenin

 

Wie heißt die Untersuchungsmethode?
Es handelt sich um die "differenzial-leitende Methode zur Ermittlung der Strukturveränderung von Wasser".

Wer hat sie entwickelt?
Diese Methode ist durch das Labor des Bundeszentrums des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation entwickelt worden. (2001, Prof. S. V. Zenin)

Auf welcher Theorie basiert die Methode?
Diese Methode basiert auf der Theorie der Wasserstruktur, die in den Materialien des Zweiten Internationalen Kongresses "Weak and superweak interactions in Biology and Medicine" (Moskau, 1999) und im russischen "Journal of Physical Chemistry" (1999, Prof. S. V. Zenin) veröffentlicht wurde.

Was wird gemessen?
Gemessen wird die Differenz zwischen der elektrischen Ladung destillierten Wassers einer Kontroll- und einer Versuchsprobe. Die Versuchsprobe wird nach einer Beeinflussung durch den Anwender analysiert.

Wie wird gemessen?
Es wird mit einer speziellen Konstruktion gemessen, die in Russland zertifiziert wurde. Die Untersuchungsprobe befindet sich zur Zeit der Messung in der Maschine, die Beeinflussung erfolgt mental.

Wie läuft die Messung ab?
Die Dauer der Messung beträgt eine halbe Stunde. Zusammen mit der Vorbereitung und Anordnung der Geräte dauert die Untersuchung eine Stunde. Die Teilnehmer bemühen sich, durch bloße Konzentration das Wasser der Versuchsprobe mit Energie aufzuladen.

Wie wird der Test ausgewertet?
Der Test wird anhand von zwei Parametern ausgewertet: Dem Wert (und Zeichen: plus oder minus) der Differenz zwischen den elektrischen Ladungen in destilliertem Wasser in der Kontroll- bzw. Versuchsprobe und der Kinetik der Veränderung der Ladung nach der Beeinflussung.

Welche Aussage kann nach der Messung getroffen werden?
Nach der Messung kann eine Aussage über den Erfolg und die Intensität der Beeinflussung getroffen werden. Aufgrund der Kinetik der Veränderung der elektrischen Ladung nach der Handlung ist es möglich, deren spezifische Ausprägung (zum Beispiel den Grad der Harmonisierung usw.) zu beurteilen.

Welche Bedeutung haben die Messungen in Bezug auf Heilung allgemein?
Die Bedeutung solcher Messungen für das Heilen ist elementar:
a) Das Vorhandensein von Bioenergie zur Veränderung der Wasserstruktur ist der Nachweis der bioenergetischen Fähigkeiten des Untersuchten - das wichtigste Element in der Heilertätigkeit. Es schließt Placeboeffekte und eine Wirkung durch "reine" Psychotherapie aus.
b) Die spezifische Ausprägung der bioenergetischen Aktion hilft dabei, die genauen Krankheiten festzulegen, bei denen der Heiler effektiv handeln kann.

Welche Aussagen können dadurch im Hinblick auf die Fähigkeiten des getesteten Heilers getroffen werden?
Folgende Aussagen können getroffen werden:
a) Ein Heiler kann nur dann als solcher arbeiten, wenn er über die entsprechenden bioenergetischen Fähigkeiten verfügt.
b) Die Analyse der spezifischen Ausprägung der bioenergetischen Aktion macht es möglich, den Heiler insbesondere für die Behandlung bestimmter, festgelegter Erkrankungen zu empfehlen.

Christos Drossinakis - Heilerschule

IAWG Heilerschule 2017

Zur Anmeldung

Heute 72

Gestern 135

Woche 473

Monat 2441

Insgesamt 50205